Hundesteuer in Heilbronn: So hoch sind die Kosten wirklich

Wie hoch ist die Hundesteuer in Heilbronn? In Heilbronn wird der erste Hund mit 110 Euro besteuert. Für jeden weiteren Hund kostet die Hundesteuer bereits 240 Euro pro Jahr.

Werbung:
Welpentraining mit Martin Rütter
Das geniale Buch für jeden neuen (und alten) Hundebesitzer vom Hundeprofi Martin Rütter.

Letzte Aktualisierung: 29.11.2021 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Halter von Kampfhunden müssen den höchsten Steuersatz bezahlen. Die Hundesteuer für einen Kampfhund beträgt 300 Euro.

Die Hundesteuer muss innerhalb von einem Monat nach Erhalt des Bescheids bezahlt werden.

Wer muss die Hundesteuer in Heilbronn bezahlen?

Jede natürliche Person, die in Heilbronn einen Hund hält, muss die Hundesteuer bezahlen.

Hat jemand einen Hund für die Dauer von mindestens drei Monaten in seinem Haushalt untergebracht, gilt er automatisch als Hundehalter und muss die Hundesteuer bezahlen.

Wird ein Hund von mehreren Haushaltsmitgliedern gemeinsam gehalten, sind alle Gesamtschuldner für die Bezahlung der Hundesteuer.

Sind der Hundehalter und der Eigentümer des Hundes verschiedene Personen, sind beide für die Bezahlung der Hundesteuer verantwortlich.

Kosten der Hundesteuer in Heilbronn

Anzahl der Hundejährliche Hundesteuer in Heilbronn je Hund
ein Hund110 Euro
jeder weitere Hund240 Euro
Kampfhund300 Euro
Tabelle zu den Kosten der Hundesteuer in Heilbronn

Die Pflicht zur Bezahlung der Hundesteuer beginnt ab dem Monat, in dem ein Hund das Alter von drei Monaten erreicht hat.

Die Bezahlung der Hundesteuer erfolgt als jährlicher Gesamtbetrag.

Ermäßigungen der jährlichen Kosten

Eine Ermäßigung der Hundesteuer ist in Heilbronn in der Hundesteuersatzung nicht mehr vorgesehen.

Vollständige Liste der gefährlichen Hunde und Kampfhunde in Heilbronn

Gemäß § 6 Hundesteuersatzung Heilbronn werden folgende Hunderassen immer als gefährlich beurteilt, wenn der Hundehalter das Gegenteil nicht mit einem Wesenstest nachweisen kann:

  • American Staffordshire Terrier
  • Pit Bull Terrier
  • Bullterrier

Weiters gelten folgende Hunderassen als gefährliche Hunde im Einzelfall:

  • Bullmastiff
  • Staffordshire Bullterrier
  • Dogo Argentino
  • Fila Brasileiro
  • Bordeaux-Dogge
  • Mastino Espanol
  • Mastino Napoletano
  • Tosa Inu
  • Mastiff

Bei diesen Hunden müssen Anhaltspunkte für eine erhöhte Aggressivität und Gefährlichkeit bestehen.

Ist die Hunderasse nicht deutlich zu erkennen, muss der Hundehalter auf seine Kosten nachweisen, dass sein Hund nicht zu diesen Rassen gehört.

Hundehaftpflichtversicherung in Heilbronn

In Heilbronn muss nur für Kampfhunde und gefährliche Hunde eine Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

Für Hunde anderer Rassen wird der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung empfohlen.

Anmeldung des Hundes in Heilbronn

Wird in Heilbronn ein Hund gehalten, muss der Halter die Aufnahme des Hundes innerhalb von vier Wochen bei der Gemeinde melden.

Die Anmeldung des Hundes ist schriftlich, per E-Mail oder online möglich.
Das für die Anmeldung benötigte Formular ist unter dem folgenden Link Punkt Downloads zu finden.

Stadtkämmerei
Hundesteuer
Titotstraße 7-9
74072 Heilbronn
Tel. 07131 56-4805
Fax 07131 56-3889
E-Mail: steuern@heilbronn.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8.30 bis 12 Uhr
Donnerstag 14 bis 18 Uhr

oder:

Stadt Heilbronn
Marktplatz 7
74072 Heilbronn Tel. 07131 56-0
Fax 07131 56-29 99
Mail: posteingang@heilbronn.de

Befreiung von der Hundesteuer

Für eine Befreiung von der Hundesteuer in Heilbronn muss der Hundehalter einen Antrag an die Stadtkämmerei stellen.

Eine Bewilligung der Befreiung von der Hundesteuer wird für folgende Hunde erteilt:

  • Hunde, die für den Schutz von hilfsbedürftigen Personen eingesetzt werden. Die Hilfsbedürftigkeit muss mit einem Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen “B“, “BL“, “aG“ oder “H“ nachgewiesen werden.
  • Hunde, die innerhalb von 12 Monaten die Prüfung für Rettungshunde oder die Wiederholungsprüfung erfolgreich bestanden haben. Die Hunde müssen für den Schutz der Zivilbevölkerung zur Verfügung stehen

Hunde, die als gefährlich eingestuft sind, können nicht von der Bezahlung der Hundesteuer befreit werden.

Damit der Antrag auf die Befreiung von der Hundesteuer genehmigt wird, müssen die Hunde für den vorgesehenen Verwendungszweck geeignet sein.

Hundesteuermarken in Heilbronn

Mit dem Bescheid wird dem Hundehalter eine Hundesteuermarke ausgehändigt, die dem Hund sichtbar angelegt werden muss.

Die Hundesteuermarke bleibt für die gesamte Zeit der Hundehaltung gültig. Bei Verlust kann gegen eine Aufwandsentschädigung eine neue Hundesteuermarke beantragt werden.

Ist die Haltung des Hundes beendet, muss die Hundesteuermarke innerhalb von vier Wochen an die Stadtkämmerei zurückgegeben werden.

Mehr zur Hundesteuer in Baden-Württemberg