Die 8 schönsten Zwerghunderassen (mit Bildern)

Zu den beliebtesten Zwerghunderassen der Welt gehören der Zwergschnauzer, der Havaneser, der Dackel, der Pekinese, der Mops, der Norwich Terrier, der Skye Terrier und der Zwergpudel.

Für dich haben wir die schönsten Zwerghunderassen mit Bildern in unserer Bestenliste zusammengestellt.

Die beliebtesten Zwerghunderassen

1. Zwergschnauzer

Zu den bekanntesten Zwerghunderassen der Welt lässt sich unter anderem der Zwergschnauzer zählen.

Dieser wird lediglich 36 cm groß und wiegt bis zu 9 kg. Das Fell von dem Zwergschnauzer ist flauschig und teilweise lockig. Schwarze, grau und braune Haare weist dieser am häufigsten auf.

Teilweise können die Bereiche der Pfoten auch weiß sein. Da der Zwergschnauzer von dem regulären Schnauzer abstammt, ist dieser wachsam, beschützend, mutig und fokussiert.

Dennoch stellt dieser einen beliebten Gesellschaftshund und Begleithund dar. Der Zwergschnauzer sollte konsequent erzogen werden, eignet sich aber auch für Anfänger.

2. Havaneser

Der Havaneser ist ein Zwerghund aus Kuba, welcher eine Größe von 27 cm erreicht und dabei ein langes und wuscheliges Fell besitzt.

Dieses bedeckt die Augen von dem kleinen Hund nahezu vollständig, sodass diese nicht sichtbar sind. Das Fell ist meist grau, weiß, braun oder blau.

Der Havaneser ist ein verspielter, intelligenter, anhänglicher und glücklicher Gesellschaftshund und Begleithund. Da dieser sehr unkompliziert ist, können sich auch Anfänger für diesen entscheiden.

3. Dackel

Mit seinen kurzen Beinen und dem langen Körper gehört auch der deutsche Dackel zu den Zwerghunderassen.

Ursprünglich wurde der Hund mit dem einzigartigen Körperbau für die Baujagd gezüchtet. Heute ist dieser aber auch als Begleithund und Gesellschaftshund beliebt.

Das Fell des Dackels glänzt und ist in der Regel braun, schwarz oder rötlich. Markant sind auch die großen Schlappohren.

Bei dem Dackel handelt es sich um einen aufmerksamen, wachsamen, fokussierten, aktiven und eigenständigen Artgenossen. Das Temperament und der Jagdtrieb von dem Hund werden oftmals unterschätzt.

4. Pekinese

Da der Pekinese lediglich 23 cm groß wird, gehört auch dieser zu den Zwerghunden. Der chinesische Schoßhund und Gesellschaftshund wird maximal 6,4 kg schwer und besitzt ein mittellanges Fell.

Dieses kann rötlich, braun oder weiß sein. Grundsätzlich gilt der Pekingese als anhänglich, freundlich, verspielt, intelligent und stur.

Anfänger sind mit diesem ebenfalls gut beraten, sollten diesen aber konsequent erziehen, da dieser sonst einen aggressiven Charakter entwickeln kann.

5. Mops

Der Mops ist der wohl bekannteste und beliebteste Zwerghund der Welt und hat seine Ursprünge in China. Hier stellt er bereits vor vielen Jahrhunderten einen beliebten Schoßhund dar, welchem ein luxuriöses Leben ermöglicht wurde.

Das kurze Haar von dem Mops ist meist cremefarben, braun oder rötlich. Die platte Schnauze und die niedlichen Augen sind wiederum schwarz.

Für Anfänger ist der Mops gut geeignet, denn dieser ist charmant, verspielt, anhänglich und liebevoll. Spitzbübisch und clownhaft kann dieser aber ebenfalls sein.

6. Norwich Terrier

Da der Norwich Terrier nur 26 cm groß wird, handelt es sich hierbei um einen der kleinsten Terrier.

Der britische Hund besitzt ein braunes, rötliches oder hellbraunes Fell. Die Bereiche der Schnauze sind oftmals schwarz.

Es handelt sich um einen beliebten Begleithund und Gesellschaftshund, welcher sich jedoch nicht sehr gut als Schoßhund eignet, denn die typischen Charakterzüge von dem Terrier sind in diesem tief verankert:

So ist der Norwich Terrier energisch, aktiv, robust und intelligent. Auslauf sollte diesem in jedem Fall gewährleistet werden.

Anfänger sollten sich vor der Anschaffung des Norwich Terriers mit dessen Erziehung beschäftigen.

7. Skye Terrier

Auch der Skye Terrier gehört zu den kleinen Hunden, denn dieser wird lediglich 25 cm groß. Charakteristisch für den Skye Terrier ist das besonders lange Fell, welches bis auf den Boden herunterhängt und die Augen des Zwerghundes vollständig bedeckt.

Das Fell ist meist grau, blau, braun oder schwarz. Der britische Hund gilt als fröhlich, freundlich und intelligent. Gleichzeitig ist dieser mutig und treu. Unterschätzt werden sollte der kleine Begleiter nicht.

8. Zwergpudel

Der Zwergpudel darf als Zwerghund ebenfalls nicht auf unserer Bestenliste fehlen. Mit seinem dichten und wuscheligen Fell sieht der Zwergpudel aus wie ein Teddybär. Das Haar von dem 35 cm großen Hund ist vorwiegend braun, hellbraun, rötlich oder weiß.

Der Zwergpudel ist ein idealer Familienhund, denn dieser ist sozial sehr kompetent und zeichnet sich zudem durch eine hohe Intelligenz aus. Viel Aufmerksamkeit liebt der kleine Vierbeiner. Für Anfänger eignet sich dieser ebenso.