Das beste Futter für den Tibet Terrier (Hundefutter-Test)

Der Tibet Terrier hat als klassischer Bergbewohner eine robuste Gesundheit, dennoch ist er nicht vor Gelenkerkrankungen gefeit. Hundefutter für den Tibet Terrier zeichnet sich daher durch Vitalstoffe aus, die Knochen und Gelenke stärken. Bei unseren umfangreichen Futtertests ist „Bosch Adult Lachs & Kartoffel“ als absoluter Favorit hervorgegangen.

Letzte Aktualisierung: 25.09.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Für diesen Futtertest haben wir diverse Hundefutter selber gekauft. Sofern du etwas über unsere Links kaufst, erhalten wir (ohne zusätzliche Kosten für dich!) eine kleine Provision.

Hundefutter von Bosch war unser Testsieger für Tibet Terrier

Das Futter „bosch Adult Lachs & Kartoffel“ liefert dem Tibet Terrier eine Vielzahl an Vitalstoffen, die er zum Aufbau und zum Erhalt seines Skelettapparates benötigt. Das Futter enthält auch wertvolle Substanzen, die das Immunsystem stärken.

Neben einem ausgewogenen Phosphor- und Calciumanteil enthält „bosch Adult Lachs & Kartoffel“ auch Muschelextrakte, die einen hohen Anteil an Glykosaminoglykanen enthalten. Diese Substanzen sind natürliche Knorpelschutzstoffe, die zur Gesunderhaltung der Gelenke beitragen.

„bosch Adult Lachs & Kartoffel“ kümmert sich auch um das Immunsystem des Tibet Terriers. Es enthält Mannanen, Glucanen und Kolostrum. Diese Vitalstoffe stabilisieren die Darmflora und stärken die Abwehrkräfte.

Der Lachs liefert neben hochwertigen Proteinen auch wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Diese „Allrounder“ stärken nicht nur das Herz- und Kreislaufsystem, sondern bringen auch das Fell des Tibet Terriers zum Glänzen.

Auch Josera hat ausgezeichnet abgeschnitten

Das Futter „JOSERA Lachs & Kartoffel“ ist bei unseren Tests als „zweiter Sieger“ hervorgegangen. Das Futter hat nicht nur unsere Tibet Terrier überzeugt, sondern auch unsere Tester.

„JOSERA Lachs & Kartoffel“ versorgt den Tibet Terrier mit wertvollen Proteinen und Kohlenhydraten. Wilde Kräuter und Waldfrüchte verleihen dem Futter nicht nur ein schmackhaftes Aroma. Sie enthalten auch wertvolle Vitalstoffe, die das Immunsystem des Tibet Terrier stärken.

Über dieses Futter haben wir übrigens auch einen Einzelfuttertest gemacht – du findest näheres über Josera Lachs & Kartoffel hier im Test.

Wie alle Produkte von JOSERA enthält auch das Futter „Lachs & Kartoffel“ keine künstlichen Aromastoffe und Zucker. Es verzichtet auch auf Allergie auslösende Substanzen wie Getreide, Soja und Milch.

Der Lachs liefert dem Hund neben wertvollen und gut bekömmlichen Proteinen auch viel Omega-3. Diese essentiellen Fettsäuren versorgen nicht nur das Fell des Tibet Terrier mit wichtigen Nährstoffen, sondern stärken auch sein Herz-Kreislaufsystem.

Eukanuba für Tibet Terrier

Das Futter „Eukanuba Lamm & Reis“ konnte sich ebenfalls unter die Sieger einreihen. Das Futter ist ganz auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Hunderassen zugeschnitten.

Lammfleisch und Reis sind leicht verdaulich und entlasten Magen und Darm. Das Futter ist daher besonders gut für empfindliche Hunde geeignet.

„Eukanuba Lamm & Reis“ enthält viel natürliches Omega-3- und Omega-6. Diese essentiellen Fettsäuren stärken Herz und Kreislauf und versorgen das Fell des Tibet Terriers mit wertvollen Vitalstoffen.

Das von Eukanuba entwickelte DentaDefense Zahnpflegesystem sorgt für die Zahngesundheit des Tibets Terriers. Teil des Pflegesystems ist das Design der Kroketten, das Zahnbelege auf natürliche Weise entfernt.

Die Rezeptur „Eukanuba Lamm & Reis“ verzichtet auf potentielle Allergene wie Soja, Getreide und Aromastoffe. Rübenschnitzel und Präbiotika sorgen für eine gesunde Verdauung.

Wolfsblut als bestes Nassfutter für Tibet Terrier

Beim Nassfutter konnte „Wolfsblut Black Bird“ die meisten Punkte verbuchen. Auch unsere vierbeinigen Tester waren restlos begeistert!

Letzte Aktualisierung: 25.09.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

„Wolfsblut Black Bird“ ist nicht nur geschmacklich eine Delikatesse. Das Fleisch stammt von südamerikanischen Truthähnen, die in Freilandhaltung groß gezogen werden. Truthahnfleisch gilt ist kalorienarm und eiweißreich und verhindert, dass der Tibet Terrier zu viele Pfunde zulegt.

Die Süßkartoffel zählt zu den Lebensmitteln mit den wertvollsten Inhaltsstoffen. Zusammen mit wilden Kräutern wie Ginseng, Weißdorn, Spirulina, Brennnessel, Bockshornklee und Löwenzahn wird das Futter zum regelrechten „Superfood“.

Das Unternehmen Wolfsblut verzichtet auch bei diesem Produkt auf Industierzucker,
Soja, Getreide, chemische Farbstoffe und Geschmacksverstärker sowie auf künstliche Konservierungsmittel. „Wolfsblut Black Bird“ ist Natur pur!

Der Tibet Terrier als Glückbringer

Die Heimat des Tibet Terriers ist das Dach der Welt. Im tibetanischen Hochland wird er seit über 2000 Jahren als Hütehund eingesetzt. Im Volksglauben galt der Tibet Terrier als „Glückbringer“, der Reisende vor Gefahren schützt.

Als ehemaliger Bergbewohner ist der Tibet Terrier eine ausgesprochen robuste Natur. Er ist daher im Vergleich zu anderen Rassen weniger Anfällig für Krankheiten.

Trotz seiner Widerstandskraft ist aber auch der Tibet Terrier nicht ganz vor rassetypischen Krankheiten gefeit. Neben Augenkrankheiten leidet diese Rasse unter Hüftgelenksdysplasie und Patellaluxation, einer schmerzhaften Kniescheibenverrenkung.

Tibet Terrier haben auch eine genetische Prädisposition für Diabetes mellitus. Bei dieser auch als „Zuckerkrankheit“ bekannten Erkrankung gerät der
Blutzuckerspiegel aus dem Gleichgewicht.

Artgerechte Ernährung und Futter ist der beste Schutz vor Krankheiten

Eine genetische Vorbelastung ist kein unabwendbares Schicksal. Mit artgerechter Ernährung kann das Risiko für rassetypische Krankheiten minimiert oder sogar
eliminiert werden.

Die Hüftgelenksdysplasie kann durch Reduktion des Fettgehalts positiv beeinflusst werden. So sorgt ein Futter mit einem moderaten Fettanteil dafür, dass der Tibet Terrier sein Idealgewicht behält – denn viele Pfunde belasten Knochen und Gelenke.

Letzte Aktualisierung: 25.09.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Neben dem Fettanteil muss das Futter auch einen ausgewogenen Anteil an Kalzium und Phosphor enthalten. Bei einer Unter- oder Überversorgung kann sich der Skelettapparat nicht gesund entwickeln.

Wie der Mensch, so der Hund: Zu viele Pfunde auf den Rippen erhöhen auch das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Futter mit reduziertem Fettanteil stellt daher auch eine gute Prävention gegen diese Stoffwechselkrankheit dar.

Kleine Tibet Terrier – richtiges Futter für Welpen

Die Weichen für ein gesundes Hundeleben werden in den ersten Lebensmonaten gestellt. Welpen sollten daher qualitativ hochwertiges Futter erhalten, dass den besonderen Anforderungen der Wachstumsphase gerecht wird.

Ein Qualitätsmerkmal stellt ein ausgewogener Mineralstoffanteil dar. Dazu zählen neben Calcium und Phosphor auch Glycosaminoglykane. Diese Vitalstoffe sind Bestandteile der Gelenkschmiere und sorgen dafür, dass sich das Skelettsystem der kleinen Fellnasen optimal entwickelt.

Wenn Welpen zu viele Kalorien zu sich nehmen, beschleunigt sich das Wachstum. Wenn die kleinen Fellnasen zu schnell wachsen, können sich Knochen und Gelenke nicht optimal entwickeln. Je nach Schweregrad kann es Erwachsenenalter zu Gelenkdeformationen kommen.

Welpenfutter für den Tibet Terrier zeichnet sich daher durch einen moderaten Fettgehalt aus. Welpenfutter enthält idealerweise auch Vitalstoffe, die das Immunsystem der kleinen Fellknäule stärken. Dazu gehören Antioxidantien und essenzielle Fettsäuren wie Omega-3 und Omega-6.

Wie viel Futter benötigt der Tibet Terrier?

Der Tibet Terrier ist ein aktiver und verspielter Zeitgenosse. Dennoch benötigt er keine „Extraportion“. Lediglich bei sehr aktiven Tieren kann der Napf etwas großzügiger gefüllt werden.

Das Alter und das Gewicht des Tibet Terriers sind weitere Faktoren, die die Futtermenge im Napf bestimmen. So benötigen ältere Semester, die es sich öfter auf dem Hundesofa gemütlich machen, weniger Kalorien als junge und agile Hunde.

Mitunter muss die Futtermenge auch nach einer Kastration reduziert werden. Viele Hunde nehmen nach dem Eingriff an Gewicht zu. Wenn die zusätzlichen Pfunde nicht durch Bewegung „abtrainiert“ werden können, sollte etwas weniger Futter in den Napf.

Wenn der Tibet Terrier ins Seniorenalter kommt, sollte das Futter ebenfalls etwas reduziert werden. Da es selbst der quirrligste Tibet Terrier im Alter etwas gemütlicher angehen lässt, verringert sich auch sein Kalorienbedarf.

Angesichts der vielen Parameter stehen Hundehalter oft vor einem großen Fragezeichen: Wie viel Futter benötigt mein Tibet Terrier? Nachfolgende Tabellen können als Anhaltspunkte dienen:

Futterbedarf bei geringer Aktivität

8 Kilogramm Körpergewicht 110 Gramm
10 Kilogramm Körpergewicht 140 Gramm
15 Kilogramm Körpergewicht 190 Gramm

Futterbedarf bei normaler Aktivität

8 Kilogramm Körpergewicht 120 Gramm
10 Kilogramm Körpergewicht 150 Gramm
15 Kilogramm Körpergewicht 210 Gramm

Futterbedarf bei hoher Aktivität

8 Kilogramm Körpergewicht 130 Gramm
10 Kilogramm Körpergewicht 160 Gramm
15 Kilogramm Körpergewicht 230 Gramm

Wie viel Futter für Welpen?

Der Organismus benötigt in der Wachstumsphase viel Energie. Welpen haben daher im Vergleich zu ausgewachsenen Hunden einen erhöhten Stoffwechsel. Das gilt insbesondere für Welpen im Alter von 6 Monaten.

In den ersten Lebensmonaten haben Hunde auch einen erhöhten Aktivitätsgrad. Kleine Hunde sind verspielt – schließlich gibt es in der Welt so viel, das erkundet werden muss! Welpen müssen daher viel „futtern“.

Der erhöhte Stoffwechsel sollte den Hundehalter dennoch nicht dazu verführen, den Napf seines kleinen Vierbeiners allzu üppig zu füllen. Der Hundehalter sollte Welpen auch nicht zu häufig mit Leckerlies verwöhnen.

Die Futtermenge für Welpen wird nicht nur vom Alter bestimmt, sondern auch vom voraussichtlichen Endgewicht. Das Gewicht vom Papa des kleinen Tibet Terriers kann dabei als Richtwert herangezogen werden.

Letzte Aktualisierung: 25.09.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Tägliche Menge an Trockenfutter für Welpen im Alter von 2 Monaten:

Zu erwartendes Endgewicht Futtermenge
8 Kilogramm Körpergewicht 85 Gramm
10 Kilogramm Körpergewicht 130 Gramm
15 Kilogramm Körpergewicht 160 Gramm

Tägliche Menge an Trockenfutter für Welpen im Alter von 6 Monaten:

Zu erwartendes Endgewicht Futtermenge
8 Kilogramm Körpergewicht 110 Gramm
10 Kilogramm Körpergewicht 175 Gramm
15 Kilogramm Körpergewicht 220 Gramm

Tägliche Menge an Trockenfutter für Welpen im Alter von 9 Monaten:

Zu erwartendes Endgewicht Futtermenge
8 Kilogramm Körpergewicht 95 Gramm
10 Kilogramm Körpergewicht 160 Gramm
15 Kilogramm Körpergewicht 215 Gramm

Wie häufig muss der Napf gefüllt werden?

Neben der Futtermenge ist auch die Anzahl der täglichen Portionen von Relevanz: Wie oft muss der Hundehalter den Napf seines Vierbeiners füllen? Die Anzahl der Mahlzeiten hängt maßgeblich vom Alter des Tibet Terriers ab.

Da Welpen einen erhöhten Stoffwechsel haben, aufgrund ihres kleinen Magens aber noch keine große Portionen vertragen, müssen sie mehrfach am Tag gefüttert werden. Mit zunehmendem Alter kann die Anzahl der Mahlzeiten sukzessive reduziert werden.

Wenn der Tibet Terrier ins Seniorenalter kommt, lässt nicht nur seine Aktivität nach, auch seine Verdauung wird etwas träger. Daher sollte die Tagesration wieder auf mehrere Mahlzeiten verteilt werden.

Letzte Aktualisierung: 25.09.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Alter des Tibet Terriers Mahlzeiten pro Tag
2 bis 6 Monate 4 bis 5
Ab dem 7. Monat 3
Ab dem 12. Monat 2
Ab dem 8. Lebensjahr 2 bis 3

Trinkt dein Tibet Terrier genug?

Trinkwasser ist der Lebensquell schlechthin. Daher müssen Hunde auch immer Zugang zu frischem Wasser haben.

Hunde benötigen insbesondere bei heißen Temperaturen viel Wasser. Da sie nur wenige Schweißdrüsen haben, kühlen sie ihren Körper durch Hecheln. Dabei verbrauchen sie sehr viel Flüssigkeit.

Wenn der Organismus dehydriert, greift er auf das Wasser des Blutplasmas zurück. In der Folge kommt es zu einer Verdickung des Blutes und Sauerstoff und Vitalstoffe nicht mehr transportiert werden.

Eine lang anhaltende Dehydrierung kann auch Gelenke und Organe in Mitleidenschaft ziehen. Mitunter können sich Harnwegs- und Nierenerkrankungen einstellen.

Der Trinkwasserbedarf ist aber nicht nur von der Außentemperatur abhängig. Die Art der Fütterung, die Größe des Tibet Terriers und sein Aktivitätsgrad sind weitere wichtige Parameter.

Trinkwasserbedarf bei Trockenfutter, normaler Aktivität und Temperaturen um 20 Grad Celsius.

Körpergewicht Täglicher Trinkwasserbedarf
8 Kilogramm 350 bis 450 Milliliter
10 Kilogramm 450 bis 500 Milliliter
15 Kilogramm 600 bis 750 Milliliter

Trinkwasserbedarf bei Trockenfutter, normaler Aktivität und Temperaturen über 20 Grad Celsius.

Körpergewicht Täglicher Trinkwasserbedarf
8 Kilogramm 250 bis 500 Milliliter
15 Kilogramm 700 bis 900 Milliliter
18 Kilogramm 1000 bis 1800 Milliliter

Trinkwasserbedarf bei Trockenfutter, hoher Aktivität und Temperaturen um 20 Grad Celsius.
Körpergewicht Täglicher Trinkwasserbedarf
8 Kilogramm bis 1100 Milliliter
15 Kilogramm bis 1700 Milliliter
18 Kilogramm bis 1900 Milliliter

BARF und andere Hundefutter für Tibet Terrier

Jeder Hundehalter möchte seinen Vierbeiner gesund ernähren. Daher stellen sich viele die Frage nach der richtigen Fütterungsart: Erhält mein Hund bei Trocken- oder Nassfütterung alle Nähr- und Vitalstoffe? Ist BARFen oder selbstgekochtes Futter die bessere Option?

Bei der Frage nach dem richtigen Futter ist nicht die Art des Futters von Relevanz, sondern die Qualität. So kann der Tibet Terrier problemlos mit hochwertigem Trockenfutter ernährt werden.

Die Futterart wird auch von den Lebensumständen des Halters beeinflusst. So kann Trocken- oder Nassfutter bequem im Handel erworben oder über das Internet bestellt werden.

Wer seinen Tibet Terrier rohes oder selbstgekochtes Futter anbietet möchte, muss etwas mehr Zeit investieren. Das betrifft nicht nur den Kauf der Produkte, sondern auch ihre Zubereitung. So muss ein Pansen etwa vier Stunden gekocht werden, bis er „durch“ ist.

Selbst zusammengestelltes Futter setzt auch viel Fachkenntnis voraus. Bei falsch zusammengesetztem Futter kann es schnell zu einer Unter- oder Überversorgung mit Nähr- und Vitalstoffen kommen.

Die Vor- und Nachteile von Nass- und Trockenfutter

Trockenfutter ist bei Hundebesitzern der absolute Favorit. In der Tat hat es viele Vorteile: Es hat eine lange Haltbarkeit und muss im Sommer nicht im Kühlschrank gelagert werden.

Kroketten eignen sich auch sehr gut als kleine Snacks für unterwegs oder als Leckerlies für Zwischendurch. Darüber hinaus reiben Kroketten Zahnbelege ab und tragen so zur Zahngesundheit des Tibet Terriers bei.

Nassfutter hat einen wesentlich höheren Wasseranteil als Trockenfutter. Es ist daher das ideale Futter bei trinkfaulen Hunden oder bei Tieren, die an einer Harnwegserkrankung leiden.

Ein Nachteil von Nassfutter ist seine geringe Haltbarkeit. Bei warmen Temperaturen setzt bereits nach einer halben Stunde der Gärprozess ein. Darüber hinaus ist es geruchsintensiv, was für die Nasen der Zweibeiner oft eine Herausforderung darstellt.

Letzte Aktualisierung: 25.09.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Mischfütterung bei Tibet Terrier

Der Tibet Terrier eignet sich für alle Futterarten. Es spricht daher auch nichts gegen eine Mischfütterung.

Wenn der Hundehalter seinen Tibet Terrier mit Hausmannskost verwöhnen möchte, kann er diese auch mit Alleinfutter aus dem Handel kombinieren. Selbst Trockenfutter und BARF-Fütterung stellt kein Problem dar.

Da Trockenfutter länger im Magen verweilt, darf es nicht mit Feuchtfutter kombiniert werden. So kann der Hundehalter seinem Vierbeiner bei einer Mahlzeit Trockenfutter anbieten und bei der zweiten rohes oder gekochtes Futter.

Der Hundehalter muss bei der Mischfütterung aber darauf achten, dass der Tibet Terrier alle notwendigen Näh- und Vitalstoffe zu sich nimmt. Die Futterarten unterscheiden sich auch in puncto Kalorien. Da Trockenfutter eine 4-fach höhere Nährstoffdichte hat als Feuchtfutter, muss es im Verhältnis von 4:1 angeboten werden