Weimaraner Vizsla Mix (Vizmaraner) im Portrait

Mit dem Weimaraner Vizsla Mix wurden zwei edle Jagdhunde miteinander gekreuzt. Der Mischling, der von Liebhabern auch als „Vizmaraner“ bezeichnet wird, vereint die positiven Eigenschaften beider Hunderassen.

Der Weimaraner Vizsla Mix vereint Eleganz und Temperament

Der „Vizmaraner“ ist eine Kreuzung zwischen einem reinrassigen Weimaraner und einem Magyar Vizsla. Bei diesen Hunderassen kommen Liebhaber ins Schwärmen! Mit ihrer athletischen und hochbeinigen Statur und der schlanken Kopfform sind sie eine majestätische Erscheinung.

In puncto Aussehen, Größe und Gewicht sind sich beide Rassen sehr ähnlich und nur schwer voneinander zu unterscheiden. Worin bestehen daher die Vorteile dieser Hybridzüchtung?

So ähnlich das Erscheinungsbild, so unterschiedlich sind Wesen und Charakter. Ziel der Züchtung ist es daher, die positiven Wesensmerkmale beider Hunderassen zu vereinen.

Der Mischling hat das freundliche Wesen des Magyar Vizslas und die Loyalität des Weimaraners. Das Ergebnis: Ein großartiger Begleithund mit einem wunderbaren Charakter.

Hinsichtlich ihres Aktivitätsgrades weisen beide Hunderassen keine Unterschiede auf. Als Jagdhunde haben sie einen hohen Aktivitätsgrad und eine beachtliche Ausdauer.

Größe und Gewicht des Weimaraner Vizsla Mix

Bei der Größe bestehen zwischen den beiden Hunderassen nur marginale Unterschiede. Ein Weimaraner-Weibchen kann eine Widerristhöhe zwischen 59 und 63 Zentimetern erreichen. Die Schulterhöhe eines Rüden liegt zwischen 62 und 67 Zentimetern. Der Magyar Vizsla ist im Durchschnitt 4 bis 6 Zentimeter kleiner.

Beim Gewicht können die Unterschiede bis zu 10 Kilogramm betragen. Während ein Magyar Vizsla, je nach Geschlecht, maximal 25 bis 29 Kilogramm auf die Waage bringt, kann ein Weimaraner ein Höchstgewicht zwischen 35 und 40 Kilogramm erreichen.

Der „Vizmaraner“ wird in der Regel etwas kleiner und leichter sein, als der Weimaraner-Elternteil.

Das Aussehen des Vizsla Weimaraner Mix

Bei Mischlingshunden können kaum Prognosen hinsichtlich des Aussehens getroffen werden. Der Weimaraner Vizsla Mix stellt aber eine Ausnahme dar.

Da sich beide Hunderassen zum Verwechseln ähnlich sehen, kann das Erscheinungsbild im Vorfeld recht gut bestimmt werden. Der Weimaraner Vizsla Mix wird lebhafte Augen, eine kräftige und schmale Schnauze und breite Schlappohren haben. Die Augen sind entweder braun oder bernsteinfarben. Mitunter haben die Linsen auch eine gelbe oder graue Färbung.

Der Weimaraner Vizsla Mix wird die athletische Statur seiner Eltern erben, die ihm ein majestätisches Aussehen verleiht. Mit seinem schlanken Körperbau und der gut definierten Muskulatur ist der Mischling eine wahrhaft elegante Erscheinung. Der Weimaraner Vizsla Mix wird in jedem Fall die Blicke auf sich ziehen.

Fellfarben des Weimaraner Vizsla Mix

Die Farbpalette der Fellfarben ist bei den Elternrassen des „Vizmaraners“ überschaubar. Der Weimaraner trägt einen Mantel in Silber- oder Mausgrau. Das Fell des Magyar Vizsla kann eine rot-goldene, goldene oder semmelgelbe Farbe haben.

In Abhängigkeit davon, welche Gene bei dem Mischling dominieren, kann der „Vizmaraner“ ein goldenes, silbernes, braunes oder graues Fell haben. Gleich, welche Fellfarbe der „Vizmaraner“ erbt – er wird einen „eleganten“ Mantel tragen, der den majestätischen Vierbeiner bestens kleidet.

Die Fellbeschaffenheit des Weimaraner Vizsla Mix

Das Fell des Weimaraners und des Magyar Vizslas ist kurz und besitzt keine, respektive wenig Unterwolle. Der Mischling verliert entsprechend wenig Haare. Ganz zur Freunde des Besitzers ist der „Vizmaraner“ ein pflegeleichter Bursche, der nicht täglich gebürstet werden muss.

„Vizmaraner“ sind bekannt für ihr verspieltes Wesen. Da bleibt es nicht aus, dass sie in Pfützen springen oder in matschigem Gelände herumtollen. Der Vierbeiner muss daher öfter gründlich „eingeseift“ und abgeduscht werden. Zähneputzen und Krallenschneiden sollten das Pflegeprogramm abrunden.

Das Wesen des Vizmaraner

Der Weimaraner und der Magyar Vizsla haben viele gemeinsame Wesensmerkmale, weisen aber auch Unterschiede auf.

Als Jagdhunde sind beide Rassen sehr energisch – schließlich mussten ihre Vorfahren Füchse, Dachse und sogar Bären stellen. Da galt es, sich durchzusetzen!

Im Unterschied zum Magyar Vizsla kann der Weimaraner eine beachtliche Sturheit entwickeln. Er muss daher früh lernen, wer das „letzte Wort hat“. Andernfalls wird er Frauchen und Herrchen zur Verzweiflung treiben!

Beim Weimaraner ist der Jagdinstinkt besonders ausgeprägt. Gleich, ob Hasen, Eichhörnchen oder Nachbars Katze – für den geborenen Jäger sind es „Beutetiere“. Wenn der „Vizmaraner“ viele Wesensmerkmale des Weimaraners geerbt hat, benötigt er eine gute Sozialisation.

Der Weimaraner Vizsla Mix ist kein ausgesprochener Anfängerhund. Unerfahrene Hundehalter sollten mit ihrem Vierbeiner eine „Hundeschule“ besuchen. Hier kann der Halter den professionellen Umgang mit seinem Vierbeiner erlernen und dessen charakterliche Entwicklung positiv beeinflussen.

Temperament des Vizsla Weimaraner Mix

Jagdhunde sind reine Powerpakete! Ihre Energie ist schier unerschöpflich. So lässt ein „Vizmaraner“ seinen Besitzer oft staunen: Woher nimmt der schlanke Vierbeiner diese Energie?

In der Tat – ein Weimaraner Vizsla Mix stellt hohe sportliche Anforderungen an seine Besitzer. Mit einem kurzen Gassigehen ist das Energiebündel nicht ausgelastet.

Der „Vizmaraner“ muss sich richtig „auspowern“! Wenn sich der aktive Vierbeiner nicht richtig austoben kann, wird er seine Energie anderweitig kanalisieren und sich an Teppichen oder Möbeln abreagieren.

Der „Vizmaraner“ ist daher der ideale Begleiter für Sport- und Outdoor-Fans. Gleich, ob Trekking, Joggen, Radfahren oder Wandern – der „Vizmaraner“ ist mit Begeisterung dabei!

Ist der Weimaraner Vizsla Mix anfällig für gesundheitliche Probleme?

Die Eltern des „Vizmaraner“ haben eine Disposition für zuchtbedingte Erbkrankheiten. Es gibt aber eine gute Nachricht: Mischlinge können auf einen größeren Genpool zurückgreifen und sind daher weniger belastet als ihre Eltern.

Trotz der Hybridvitalität können genetisch bedingte Krankheiten beim Weimaraner Vizsla Mix nicht ausgeschlossen werden. Das gilt insbesondere für Krankheiten wie die Epilepsie und den Grauen Star (Katarakt).

Die Elterntieren des Weimaraner Vizsla Mix haben auch eine Disposition für die Von-Willebrand-Krankheit. Dabei handelt es sich um eine Blutgerinnungsstörung, die mit einer medikamentösen Therapien aber gut beherrscht werden kann.

Bei vielen großen Hunderassen stellt auch die Hüftdysplasie keine Seltenheit dar. So kann sich diese Gelenkerkrankung auch beim „Vizmaraner“ im Laufe seines Lebens einstellen.

Welche Lebenserwartung hat ein Vizmaraner?

Die Lebenserwartung eines Hundes wird von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst. Neben der gesundheitlichen Vorbelastung der Eltern hat auch die Größe eines Hundes Einfluss auf das zu erwartende Alter. Hier gilt die Faustregel: Je kleiner die Hunderasse, desto größer ist die Lebenserwartung.

Artgerechte Haltung, hochwertige Ernährung und adäquates Training stellen ebenfalls wichtige Säulen für ein langes Hundeleben dar.

Der Weimaraner hat eine Lebenserwartung von 11 bis 14 Jahren. Der etwas kleinere und robustere Magyar Vizsla kann ein Alter von bis zu 15 Jahren erreichen.

Wenn der Weimaraner Vizsla Mix ein gesundes Hundeleben führt, hat er die besten Chancen, seine Besitzer zwischen 11 und 15 Jahre zu begleiten.

Die Weimaraner Vizsla Mix Welpen

Kleine „Vizmaraner“ sind quicklebendig und verspielt. Sie lassen keine Gelegenheit aus, ihre Umwelt zu erkunden. Frisch gebackene Hundebesitzer sollten ihrem kleinen Vierbeiner daher jede Gelegenheit bieten, seine Entdeckerfreude ausleben zu können.

Das Erkunden der Umwelt ist auch ein wichtiger Bestandteil der Sozialisation. Wenn der Vizmaraner-Welpe früh mit anderen Tieren in Kontakt kommt, wird er lernen, diese nicht als „Beute“ zu betrachten.

Neben der Sozialisation sollten Frauchen und Herrchen so früh als möglich mit der Erzehung der kleinen Fellnase beginnen. Gehorsamkeitsübungen sollten auf Platz 1 der Prioritätenliste stehen.

Der Welpe sollte von Beginn an lernen, Kommandos zu befolgen. Andernfalls wird der Vierbeiner im Erwachsenenalter seinen Sturkopf bei jeder Gelegenheit durchsetzen!

„Vizmaraner“ sind ausgesprochen schlau! Sie begreifen nicht nur schnell, sondern lieben es auch, neue Trainingseinheiten zu lernen.

Den richtigen Vizmaraner Züchter finden

Im Unterschied zu den USA sind professionelle Vizmaraner-Züchter auf dem europäischen Kontinent rar gesät. Interessenten müssen aber nicht verzweifeln – im Internet oder in Fachmagazinen gibt es private Züchter, die ihren Hundenachwuchs zum Kauf anbieten.

Was kostet ein kleiner Weimaraner Vizsla Mix? Für diesen außergewöhnlichen Mischling müssen Interessenten etwa 1.300 Euro einkalkulieren.

Wer einen privaten Anbieter gefunden hat, sollte aber ein paar Regeln beachten: Seriöse Züchter können Zertifikate über die Reinrassigkeit der Elterntiere, respektive über deren Gesundheitszustand vorlegen. Damit kann ausgeschlossen werden, dass diese unter Erbkrankheiten leiden, was die Disposition für Krankheiten bei ihrem Nachwuchs erhöht.