Labrador Retriever Farben: Fellfarben & Augenfarben (23 Bilder)

Die Farben von Labrador Retrievern sind gelb, braun oder schwarz. In den USA gibt es Labrador Retriever auch in silber, diese Farbe ist aber in Deutschland nicht anerkannt.

Nachfolgend stellen wir die einzelnen Fellfarben und Augenfarben vor.

Typische Labrador Retriever Fellfarben

Gelber Labrador Retriever (creme, red fox)

Der gelbe Labrador Retriever hat glattes und kurzes Fell. Die Farbe Gelb gibt es in verschiedenen Variationen von weißlich-cremefarbenen bis zu dunkelroten Farbtönen.

Ein gelber Labrador Retriever steht im Gras.

Ursprünglich wurde diese Farbe als gold bezeichnet, dies wurde dann aber zu gelb geändert. Zu beachten ist beim gelben Labrador Retriever die Unterwolle und der immer andauernde Fellverlust, der in den Fellwechselmonaten noch verstärkt wird.

Ein gelber Labrador Retriever steht neben einem Baum.

Bei gelben Labrador Retrievern kann das helle Fell mit schwarzen Flecken unterbrochen sein. Dies wird durch die sog. Somatische Mutation hervorgerufen. Hierbei handelt es sich um einen Gendefekt, der die schwarze Färbung von einzelnen Partien hervorruft.

3 gelbe Labrador Retriever liegen auf der Straße.
Ein gelber Labrador Retriever schaut in die Ferne.
In einem Park steht ein gelber Labrador Retriever.

Schwarzer Labrador Retriever

Der schwarze Labrador Retriever gehört mit seinem glänzenden Fell zu den beliebtesten Labrador Retrievern. Die Farbe Schwarz ist die ursprüngliche Zuchtfarbe, hieraus sind die anderen Farben entstanden.

Ein schwarzer Labrador Retriever liegt im Gras.

Das einfarbige Fell des Labrador Retrievers kann durch einen kleinen weißen Fleck an der Brust gezeichnet sein. Dies wird in der Zucht trotzdem akzeptiert und stellt keine Fehlfarbe dar.

Im Wald steht ein schwarzer Labrador Retriever.

Ein schwarzer Labrador Retriever kann an den Pfoten, der Brust und dem Kopf hellbraune Zeichnungen im Fell tragen. Diese Farbvarianten nennt sich „Black and Tan“.

Ein schwarzer Labrador springt ins Wasser.

Der Labrador Retriever kommt aus Großbritannien und wurde zur Jagd gezüchtet. Heute gehören diese Hunde zu den beliebtesten Familienhunden.

Ein schwarzer Labrador liegt auf dem Boden.

Das kurze Fell des Labradors wird am besten durch regelmäßiges Bürsten gepflegt. Dies fördert auch das Wohlbefinden des Hundes.
Ein schwarzer Labrador schaut in die Ferne.

Brauner Labrador Retriever (chocolate, liver)

Braune, oder schokoladenbraune Labrador Retriever zeichnen sich durch einen schönes durchgängig hell- bis dunkelbraunes Fell aus.

Ein brauner Labrador steht auf einem Felsen.

Wenn ein brauner Labrador Retriever helle Abzeichen am Kopf, der Brust und den Pfoten hat, nennt sich diese Farbvariante „Brown and Tan“.

Ein brauner Labrador liegt im Gras.

Die braune Fellfarbe war bei der ursprünglichen Zucht nicht gern gesehen und erfreut sich erst seit rund 50 Jahren größerer Beliebtheit.

Im Wald sitzt ein brauner Labrador.

Das durchgängige einfarbige Fell des braunen Labradors kann auch durch kleine weiße Flecken an der Rückseite der Pfoten unterbrochen sein. Diese Farbzeichnung nennt man „Bolo Pads“.

Ein brauner Labrador steht am Waldrand.
Ein brauner Labrador lacht in die Kamera.

Silber Labrador Retriever (silver)

Die silberne Fellfarbe ist das Ergebnis von gezielten Züchtungen und kommt ursprünglich aus den USA. Die Farbe Silber ist in Deutschland nicht als Zuchtfarbe anerkannt.

Ein silberner Labrador sitzt auf einem Baumstamm.

Bei der Zucht wird das sogenannte Dilute-Gen (aus dem englischen „Dilution“ für Verdünnung) eingesetzt, um die Pigmentierung des braunen Fells zu reduzieren.

Ein silberner Labrador steht auf einem Baumstamm.
Ein silberner Labrador steht im Wasser.

Typische Labrador Retriever Augenfarben

Der Labrador Retriever hat einen breiten Schädel mit mittelgroßen Augen. Die Augenfarbe variiert zwischen verschiedenen Brauntönen, wie haselnussfarben und dunkelbraun.

Braune Augen eines Labradors.
Hellbraune Augen eines Labradors.

Labrador Retriever Welpen kommen in der Regel mit blauen Augen auf die Welt. Innerhalb der ersten zwei Monate ändert sich die Augenfarbe in der Regel zu braun.

Ein Labrador Welpe mit bläulichen Augen steht im Gras.