Die besten Hundefutter für Jack Russell Terrier

Gutes Futter für den Jack Russell Terrier muss die Vitalität des Hundes berücksichtigen und rassetypischen Erbkrankheiten sowie Fellproblemen vorbeugen. Das Futter von JOSERA Miniwell hat uns in unserem Test diesbezüglich überzeugt. Und das Wichtigste: Unseren Hunden hat es geschmeckt!

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Für den Test haben wir mit unserem eigenen Geld Hundefutter der Marken Josera, Bellfor und Royal Canin gekauft. Dabei erhielten wir keine kostenlose Futterproben. Wenn du über unsere Seite ein Futter kaufst, erhalten wir ohne zusätzliche Kosten für dich (!) eine kleine Provision.

Bestes Trockenfutter für den Jack Russell Terrier in unserem Test

Bei unseren Tests hat das Trockenfutter JOSERA Miniwell den 1. Platz auf dem Siegertreppchen errungen. JOSERA Miniwell hat mit seiner Nähr- und Vitalstoffkombination überzeugt, die perfekt auf die Bedürfnisse kleiner Hunderassen wie dem Jack Russell Terrier zugeschnitten ist.

Auch unsere „Experten“ waren überzeugt: Den Hunden hat das Futter ausgezeichnet geschmeckt! Im Napf blieb kein Krümelchen übrig. Mehr dazu liest du in unserem Einzelfutter-Test.

Die Rezeptur von JOSERA Miniwell berücksichtigt die Prädisposition für Allergien. Das Futter enthält weder Soja, Zucker oder Weizen und verzichtet auch auf künstliche Farb- und Aromastoffe.

JOSERA Miniwell enthält ausschließlich Geflügelfleisch. Dieses Fleisch liefert besonders hochwertige und fettarme Proteine, die die Muskulatur stärken und gleichzeitig die Gefahr von Übergewicht reduzieren. Einziger Kritikpunkt: In der Futterbeschreibung ist jeweils die Rede von Geflügelfleisch, in der Zusammensetzung ist jedoch die rede von getrocknetem Geflügelprotein.

Neben dem tierischen Eiweiß enthält JOSERA Miniwell auch Pflanzeneiweiß auf der Basis von Mais und Reis. Diese pflanzlichen Proteine sind leicht verdaulich und liefern dem agilen Jack Russell Terrier den nötigen Energieschub.

Das Trockenfutter von JOSERA Miniwell ist besonders aromatisch. Das Futter kommt so dem erlesenen Geschmack der kleinen Genießer besonders entgegen.

JOSERA Miniwell kümmert sich auch um das Fell der kleinen Vierbeiner. So sorgen Biotin und wertvolle Fettsäuren für gesunde Haut und bringen das Fell zum Glänzen.

JOSERA hat auch Senioren-Futter im Angebot: JOSERA Balance. Dieses Trockenfutter ist speziell für ältere Hunde konzipiert.

Das fett- und eiweißreduzierte Trockenfutter entlastet das Herz- und Kreislaufsystem. Vitalstoffe wie L-Carnitin und Taurin kräftigen das Herz des Seniors und sorgen für Vitalität bis ins hohe Alter.

Das Futter berücksichtigt gleichzeitig die abnehmende Vitalität und sorgt dafür, dass der Jack Russell Terrier auch im Alter seine „schlanke Linie“ behält.

Bellfor auf dem zweiten Platz

Den 2. Platz auf der Siegertreppe konnte Bellfor Freiland-Schmaus Mini erobern. Auch dieses Trockenfutters ist für kleine Hunderassen wie den Jack Russell Terrier konzipiert.

Die Rezeptur von Bellfor Freiland-Schmaus Mini enthält bekömmliches Hühnerfleisch und verzichtet auf allergieauslösende Stoffe wie Getreide und Soja.

Taurin und Omega-3-Fettsäuren kräftigen das Herz- und Kreislaufsystem. Darüber hinaus beugt ein Extrakt aus der Yucca-Schidigera Gelenkerkrankungen vor.

Royal Canin für Jack Russell Terrier

Ebenfalls überzeugt hat Royal Canin Mini Adult. Die Rezeptur enthält ausgewählte Nähr- und Vitalstoffe, die den spezifischen Ansprüchen kleiner Hunderassen gerecht wird.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Royal Canin Mini Adult berücksichtigt insbesondere die Anfälligkeit für Haut- und Fellerkrankungen.

So enthält das Futter neben Biotin auch Aminosäuren, Vitamin A, Fischöl und Zink. Diese Vitalstoffe reduzieren die Anfälligkeit für Schuppenbildung und sorgen für ein glänzendes und dichtes Fell.

L-Carnitin aktiviert die körpereigenen Fettreserven und kräftig das Herz und Kreislauf. Natriumtriphosphate kümmern sich um die Zahngesundheit: Sie neutralisieren das im Speichel enthaltene Kalzium, was die Zahnsteinbildung reduziert.

Welche Futterart für den Jack Russell Terrier?

Bei der Frage nach der richtigen Fütterung sind sich Hundehalter- und Züchter uneins. Während die einen Trockenfutter favorisieren, kommt bei anderen nur Nassfutter in den Napf. Dritte wiederum schwören auf die BARF-Fütterung.

Wer soll da entscheiden? Bei der Wahl des richtigen Futters sollte selbstverständlich der Hund das letzte Wort darüber haben, was in seinen Napf kommt.

Bei der Wahl des Futters sind natürlich auch die Lebensumstände von Hund und Halter von Relevanz. Wenn eine Familie mit ihrem Vierbeiner an Wochenenden häufig unterwegs ist, dann ist Trockenfutter bedeutend praktischer.

Die trockenen Kroketten sind ideal als Knabbereien für „Zwischendurch“. Sie eignen sich auch als Belohnung. So helfen die kleinen Snacks korrektes Verhalten des Hundes positiv zu verstärken.

Vorteile von Trockenfutter bei Jack Russell Terrier

Trockenfutter ist unter Hundehaltern das Futter der Wahl, denn es bietet viele Vorteile. Das größte Plus: Trockenfutter ist länger haltbar. So kann der Hundehalter leicht einen Vorrat von dem Lieblingsfutter seines Jack Russell Terriers anlegen.

Trockenfutter erleichtert den Einkauf – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Da Trockenfutter einen geringen Wasseranteil hat, ist es bedeutend leichter und kann besser transportiert werden.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Trockenfutter hat auch einen positiven Einfluss auf die Zahn- und Zahnfleischhygiene: Kroketten müssen gut durchgekaut werden. Dadurch wird der Speichelfluss angeregt, was die Bildung von Zahnstein reduziert.

Aufgrund der harten Konsistenz reiben Kroketten beim Kauen Zahnbelege ab. Sie wirken daher wie eine Zahnbürste.

Welche Nachteile hat Trockenfutter?

Die trockene Beschaffenheit hat aber auch einen Nachteil: Wenn der Jack Russell Terrier zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt, kann das zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Eine Verstopfung gehört dabei zu den relativ harmlosen Beschwerden. Wenn der Hund über einen längeren Zeitraum zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt, kann es zu einer Dehydration kommen.

Die Dehydrierung kann schlimmstenfalls zu Nieren- und Harnwegserkrankungen führen. Bei trinkfaulen Vierbeinern sollten die Hundehalter daher das Trinkverhalten ihres Hundes im Blick haben.

Welche Vorteile hat Nassfutter?

Diese Futtersorte sollte dann in den Napf, wenn der Jack Russell Terrier unter einer Nieren- oder Harnwegserkrankung wie Harnsteinen leidet. So kann der Hund ausreichend Flüssigkeit aufnehmen, was einen positiven Einfluss auf den Genesungsprozess hat.

Da Nassfutter aromatischer ist als Trockenfutter, können kranke oder fressunlustige Tiere leichter zum Fressen animiert werden. Darüber hinaus ist Nassfutter weicher und kann leichter aufgenommen und gekaut werden.

Nachteile von Nassfutter bei Jack Russell Terrier

Viele Nassfuttersorten haben einen sehr intensiven Geruch. Was dem Hund das Wasser im Maul zusammen laufen lässt, kann für den Halter aber zu einer Herausforderung werden.

Wenn ein Vierbeiner sich freudig über sein Fressen hermacht, landen einige Brocken oft neben dem Napf. So muss der Hundehalter nach der Futterschlacht oft den Putzlappen schwingen und die Reste beseitigen. Im Unterschied dazu sind Reste von Trockenfutter leichter zu entfernen.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Ein weiterer Nachteil stellt die Haltbarkeit dar. Das betrifft nicht nur eine angebrochene Packung, sondern auch übrig gebliebenes Futter im Napf. Bei Nassfutter setzt bei Zimmertemperatur bereits nach einer halben Stunde der Gärprozess ein.

Eignet sich BARF-Fütterung für den Jack Russell Terrier?

Bei der BARF-Fütterung werden ausschließlich rohe Produkte verfüttert. Mit der Ausnahme von Schweinefleisch werden Muskelfleisch und Innereien von Land- und Meerestieren verfüttert.

Da sich selbst Tiere in freier Wildbahn nicht ausschließlich von Fleisch ernähren, werden auch Kohlenhydratlieferanten wie Obst und Gemüse verfüttert. Frische Kräuter sowie pflanzliche und tierische Öle liefern zusätzliche Vitalstoffe.

Ist das nur ein Trend oder bietet das BARFen Vorteile? Gegen frische Kost ist in der Tat nichts einzuwenden. Wenn es dem Jack Russell Terrier schmeckt, kann der Hundehalter zur BARF-Fütterung wechseln.

Voraussetzung ist nur, dass der Halter über ausreichende Kenntnisse verfügt. Bei einer falschen Zusammensetzung des Futters kann es leicht zu einer Unter- oder Überversorgung mit Nähr- und Vitalstoffen kommen.

Kritiker verweisen aber auf die Risiken: Rohe Fleischprodukte können mit Parasiten wie Toxoplasmen oder mit Bakterien wie dem Escherichia coli, Salmonellen und Listerien kontaminiert sein.

Eine besondere Gefahr geht von dem Aujetzky-Virus aus. Die auch als Pseudowut bekannte Infektion gehört zu den anzeigepflichtigen Tierseuchen, die in den meisten Fällen tödlich verläuft.

Der Jack Russell Terrier als aktiver Hund mit „Köpfchen“

Der Jack Russell Terrier zählt mit seiner Schulterhöhe von maximal 33 Zentimetern zu den kleinen Rassen. Die Größe der Hunde sollte aber nicht über ihr Wesen hinwegtäuschen.

Jack Russell Terrier sind ausgesprochen lebendige und aktive Tiere, die viel Bewegung benötigen. Die agilen Hunde haben darüber hinaus auch viel „Köpfen“ und müssen daher auch mental herausgefordert werden.

Der hohe Aktivitätsgrad und die Intelligenz liegt dem Jack Russell Terrier im Blut. Die Rasse wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts von Jack Russell, einem leidenschaftlichen Jäger, gezüchtet.

Für die Zucht wurden Hunde gekreuzt, die Eigenschaften wie Mut, Temperament und Intelligenz besaßen. Daher gilt für den Jack Russell Terrier auch heute noch: Alles außer Langeweile!

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Rassetypische Krankheiten geben die Ernährung vor

Der Jack Russell Terrier leidet, ebenso wie viele andere Rassehunde, unter spezifischen Krankheiten. Das bedeutet aber nicht, dass jeder Jack Russell Terrier im Laufe seines Lebens unter einer rassetypischen Krankheiten leiden wird.

Die sportlichen Tiere können bei artgerechter Haltung und gesunder Ernährung ein hohes Alter von bis zu 16 Jahren erreichen.

Typische Erkrankung stellen die Ataxie und Myelopathie dar. Dabei degenerieren vor allem Nerven des Zentralnervensystems im Hals- und Brustbereich, was zu Muskelzittern und Fehlstellung der Hinterläufe führt.

Eine weitere typische Erkrankung ist die Atopie. Hier handelt es sich um allergische Reaktionen auf Nahrungsbestandteile oder Umwelteinflüsse. Die Atopie kann Darmentzündungen, Asthma oder Hautausschläge provozieren.

Kleine Feinschmecker

Jack Russell Terrier können mitunter ausgesprochen wählerisch sein, wenn es ums Fressen geht. Nicht selten rümpfen sie nach dem Beschnuppern des Futters die Nase und werfen dem Halter einen vorwurfsvollen Blick zu: „Soll ich das etwa fressen?“

Wenn ein Futter dem Vierbeiner nicht schmeckt, dann steht ein Wechsel auf dem Programm. Die Futterumstellung sollte aber nicht abrupt erfolgen, sondern sich über einige Tage erstrecken. Bei der Umstellung sollte jeden Tag ein Viertel des neuen Futters ausgetauscht werden.

Durch die sukzessive Umstellung kann der Hundehalter nicht nur testen, ob das neue Futter seinem Liebling zusagt. Die langsame Gewöhnung bewahrt den Hund auch vor Magen- und Verdauungsbeschwerden.

Die richtige Futtermenge für den Jack Russell Terrier

Bei der Bestimmung der richtigen Futtermenge kommen unterschiedliche Faktoren zum Tragen. Dazu gehören Alter, Größe, Aktivitätsgrad und Kastration.

Da es sich bei dem Jack Russell Terrier um einen ausgesprochen quirligen Zeitgenossen handelt, muss die Aktivität bei der Futtermenge berücksichtigt werden.

Folgende Tabelle liefert einen Überblick über die tägliche Futtermenge eines ausgewachsenen Jack Russell Terriers. Die Angaben beziehen sich auf Trockenfutter.

Fütterungsempfehlung für normal aktive Tiere:

Körpergewicht Tägliche Futtermenge
6 Kilogramm 80 Gramm
8 Kilogramm 95 Gramm
9 Kilogramm 105 Gramm

Fütterungsempfehlung für aktive Tiere:

Körpergewicht Tägliche Futtermenge
6 Kilogramm 95 Gramm
8 Kilogramm 115 Gramm
9 Kilogramm 125 Gramm

Wie viel Futter für Welpen?

Bei Welpen muss die Futtermenge der Wachstumsphase angepasst werden. Daher ist es für frischgebackene Hundebesitzer oft nicht leicht, die optimale Ration für seinen Liebling zu bestimmen.

Es gibt aber eine Faustregel, die eine gute Orientierung bietet: Kleine Hunderassen benötigen täglich etwa 4 bis 10 Prozent ihres Körpergewichts an Futter. Ein weiterer Anhaltspunkt bietet das zu erwartende Endgewicht des Hundes.

Fütterungsempfehlung für Welpen von 2 Monaten

Zu erwartendes Endgewicht Empfohlene tägliche Futtermenge
6 bis 7,5 Kilogramm 95 bis 115 Gramm
7,5 bis 9 Kilogramm 115 bis 130 Gramm

Fütterungsempfehlung für Welpen von 6 Monaten

Zu erwartendes Endgewicht Empfohlene tägliche Futtermenge
6 bis 7,5 Kilogramm 130 bis 150 Gramm
7,5 bis 9 Kilogramm 150 bis 175 Gramm

Optimales Gewicht eines Jack Russell Terriers

Ebenso wie beim Menschen, können ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen gesundheitliche Beschwerden provozieren. So können sich bei „Pfundskerlen“ Herz- und Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes sowie Knochen- und Gelenkerkrankungen einstellen.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Damit aus dem Jack Russell Terrier kein dicker „Mops“ wird, sollte das Gewicht bereits im Welpenalter kontrolliert werden. So dürfen Welpen mit 3 Monaten etwa 2,8 bis 3,6 Kilogramm wiegen und mit 6 Monaten 5,1 bis 6,4 Kilogramm. Ein ausgewachsenes Tier sollte nicht mehr als 6,4 bis 8,2 Kilogramm auf die Waage bringen.

Wie oft muss ein Jack Russell Terrier gefüttert werden?

Die Einteilung der täglichen Futterration und die tatsächliche Fütterungsempfehlung hängt maßgeblich vom Alter des Hundes ab. So muss das Futter für einen Welpen aufgrund des kleinen Magens auf 3 bis 4 Mahlzeiten am Tag verteilt werden.

Wenn der Jack Russell Terrier 6 Monate alt ist, kann die tägliche Futtermenge auf 2 Ration verteilt werden. Idealerweise sollte morgens und abends gefüttert werden.

Wie sieht es bei Senioren aus? Da sich bei den älteren Herrschaften die Verdauung etwas verlangsamt, sollte die tägliche Futterration wieder auf drei Portionen verteilt werden.

Anzahl der Mahlzeiten für den Jack Russell Terrier im Überblick:

Alter Mahlzeiten pro Tag
8 bis 12 Wochen 4
3 bis 6 Monate 3
6 bis 12 Monate 2
Ab 8 Jahren 3

Wie viel Trinkwasser benötigt ein Jack Russell Terrier?

Für den Wasserbedarf eines Hundes werden 50 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht angesetzt. Dabei handelt es sich aber um eine grobe Faustregel.

Die Trinkwassermenge hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Dazu gehören die Größe des Hundes, die Umgebungstemperatur und der Aktivitätsgrad.

Nicht zuletzt spielt die Art der Fütterung eine Rolle. Da Trockenfutter lediglich 8 bis 12 Prozent Flüssigkeit enthält, muss dieses Defizit durch zusätzliches Trinkwasser kompensiert werden. Nachfolgende Tabellen liefern eine Übersicht über den Trinkwasserbedarf eines Jack Russell Terriers.

Trinkwasserbedarf bei Trockenfütterung, normalem Aktivitätsgrad und Temperaturen um 20 Grad Celsius:

Körpergewicht Täglicher Trinkwasserbedarf

5 Kilogramm Körpergewicht 200 bis 250 Milliliter
7 Kilogramm Körpergewicht 300 bis 400 Milliliter
9 Kilogramm Körpergewicht 400 bis 500 Milliliter

Trinkwasserbedarf bei Nassfütterung, normaler Aktivität und Temperaturen um 20 Grad Celsius:

Körpergewicht Täglicher Trinkwasserbedarf

5 Kilogramm Körpergewicht 25 bis 50 Milliliter
7 Kilogramm Körpergewicht 50 bis 80 Milliliter
9 Kilogramm Körpergewicht 80 bis 100 Milliliter

Abwechslung auf dem Speisezettel

Wie der Mensch – so Hund. Anstelle von Einheitskost schätzen auch Vierbeiner etwas Abwechslung im Napf. Bei einem Jack Russell Terrier ist aber etwas Vorsicht geboten.

Da der Jack Russell Terrier eine höhere Prädisposition für Allergien hat als andere Hunde, kann ein permanenter Wechsel diese Anfälligkeit erhöhen. Wenn ein Hundehalter seinen Hausgenossen mit etwas Abwechslung verwöhnen möchte, sollte er auf unterschiedliche Sorten ein und desselben Herstellers zurückgreifen.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Eine weitere Alternative ist ein Wechsel zwischen Trocken- und Nassfutter. Da beide Futterarten unterschiedlich verdaut werden, kann das Magen- und Darmbeschwerden provozieren. Daher sollten diese beiden Futterarten getrennt angeboten werden.

Wenn der Hundehalter eine Mischfütterung wählt, muss er unbedingt auf das richtige Verhältnis achten. Da Nassfutter aufgrund seines hohen Wassergehalts eine geringere Nährstoffdichte hat, muss bei der Bemessung der Menge das Verhältnis von 4:1 beachtet werden.