Das beste Futter für Cocker Spaniel im Test

Das optimale Futter für den Cocker Spaniel berücksichtigt vor allem die Prädisposition für rassetypische Krankheiten wie Herz- und Nierenleiden. In unseren Tests konnte vor allem das Trockenfutter Royal Canin Cocker Adult überzeugen. Unser Favorit beim Nassfutter war Wolfsblut Hunters Pride.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Für den Test haben wir selber Futter der Marken Royal Canin, Wolfsblut, Bellfor und Eukanuba selber gekauft und getestet. Für die Auswertung haben wir die Inhaltsstoffe durchleuchtet und mit 2 Cocker Spaniel einen Futtertest gemacht. Wenn du über unsere Seite ein Hundefutter kaufst, erhalten wir (ohne zusätzliche Kosten für dich !) eine kleine Provision.

Trockenfutter von Royal Canin als Testsieger für Cocker Spaniel

Die Rezeptur von Royal Canin Cocker Adult ist ganz auf die besonderen Bedürfnisse des Cocker Spaniels ausgerichtet. Ein weiterer Pluspunkt: Royal Canin verzichtet auf Zucker und auf potentielle Allergene wie Soja und Weizen.

Cocker Adult kümmert sich primär um das Gewicht der kleinen Vielfraße. So erhöht Flohsamen das Sättigungsgefühl und hält die Verdauung in Schwung. L-Carnitin wiederum unterstützt die Fettverbrennung.

Die Rezeptur von Royal Canin Breed Cocker enthält auch EPA und DHA. Dieser „Skin Complex“ stärkt die Barrierefunktion der Hautschichten, so dass Bakterien und Keime keine Chance haben.

Ein Komplex aus Antioxidantien wie Zeaxanthin und Lutein sowie die Vitamin E und C stärken die Sehkraft und stellen eine gute Prävention gegen rassetypische Augenerkrankungen dar.

Auch Bellfor und Eukanuba überzeugen als Trockenfutter

Bei unseren Tests konnte auch Breed Specific Cocker Spaniel der Marke Eukanuba Pluspunkte sammeln. Das Futter ist ganz auf die Ernährungsbedürfnisse des Amerikanischen und Englischen Cocker Spaniels ausgerichtet.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Das Futter versorgt den Cocker Spaniel mit natürlichen Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren sowie mit den Spurenelementen Eisen, Mangan und Kupfer. Diese Vitalstoffe sind eine natürliche Haut- und Fellpflege von „Innen“.

Breed Specific Cocker Spaniel kümmert sich auch um die schlanke Linie des Vierbeiners: So halten Rübenschnitzel und Präbiotika die Verdauung in Schwung und L-Carnitin fördert die Fettverbrennung.

Das Futter von Eukanuba enthält auch L-Carnitin und Taurin. So kann der Cocker Spaniel mit dem Futter auch Vitalstoffe aufnehmen, die sein Herz- und Kreislaufsystem stärken.

Freiland Schmaus von Bellfor für Cocker Spaniel

Das Futter Freiland Schmaus Huhn Getreidefrei von Bellfor hat aufgrund seiner hochwertigen und kalorienarmen Eiweißquellen ebenfalls überzeugt. Das Eiweiß von Freiland Schmaus stammt zu 70 Prozent aus frischem Huhn und zu 30 Prozent aus Obst und Gemüse.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

So kann der agile Cocker Spaniel mit Freiland Schmaus Huhn genügend Energie aufnehmen, ohne an Pfunden zuzulegen. Der Freiland Schmaus enthält auch eine gute Portion L-Carnitin und Taurin. Diese Vitalstoffe beugen den rassetypischen Herzkrankheiten vor.

Bellfor Freiland Schmaus kümmert sich aber auch um die sensible Haut und um das Fell des quirligen Vierbeiners: Neben Mangan, Eisen und Kupfer enthält das Futter auch Biotin und Vitamin E. Diese Vitalstoffe halten die Haut gesund und bringen das anspruchsvolle Fell des Cocker Spaniels zum Glänzen.

Bestes Nassfutter für Cocker Spaniel war von Wolfsblut

Wolfsblut Hunters Pride ist ein ausgezeichnetes Nassfutter, das die Ernährung des Wolfes mit wissenschaftlichen Erkenntnis über Hundeernährung verbindet. Das Futter enthält daher nur natürliche Inhaltsstoffe und ist frei von Allergenen, Gluten und Geschmacksverstärkern.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Der Hauptbestandteil des Futters ist eiweißreiches und kalorienarmes Fleisch von wild lebenden Enten, Fasanen, Wasserbüffeln und Kaninchen. Das leicht würzige Fleisch ist ein wahrer Leckerbissen für Feinschmecker wie dem Cocker Spaniel!

Die Rezeptur von Wolfsblut Hunters Pride ist ganz auf die spezifischen Bedürfnisse von Hunden wie dem Cocker Spaniel ausgerichtet: Es liefert besonders aktiven Tieren die nötige Energie und berücksichtigt die Neigung zu Übergewicht.

Süßkartoffeln sowie Wildpflanzen wie Löwenzahn, Brennnessel, Topinambur und Yucca Schidigera liefern neben Kohlenhydraten auch wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Die ausgefeilte Nährstoffkombination versorgt den Cocker Spaniel mit allen Vitalstoffen, die er für ein gesundes und aktives Leben benötigt.

Ideales Futter Futter für Cocker Spaniel stärkt Herz und Nieren

Der Cocker Spaniel ist ein ausgesprochener Sportfan. Er benötigt daher ein Futter, dass seiner Agilität gerecht wird. Das Futter muss das Energiebündel daher mit ausreichend Energie in Form von hochwertigen Proteinen versorgen.

Der Cocker Spaniel hat leider eine Prädisposition für bestimmte Krankheiten. Dazu zählen Herzerkrankungen wie die Dilatative Kardiomyopathie und Nierenleiden wie die Nephropathie.

Artgerechtes Futter sollte daher diese rassetypischen Krankheiten berücksichtigen und Vitalstoffe wie Taurin und L-Carnitin enthalten. Diese Substanzen stellen eine ausgezeichnete Prävention gegen Herzerkrankungen dar.

Um Nierenerkrankungen vorzubeugen, sollte das Futter auch einen
reduzierten Protein- und Phosphorgehalt aufweisen. So bleibt die Nierenfunktion auch bis ins hohe Alter erhalten.

Cocker Spaniel als ein Nimmersatt

Neben und Sport und Spiel hat der Cocker Spaniel eine weitere Lieblingsbeschäftigung: Fressen! Daher neigt er, trotz seines starken Bewegungsdrangs, nicht selten zu Übergewicht.

Bei Vierbeinern haben zu viele Pfunde auf den Rippen leider die gleichen Folgen wie bei den Zweibeinern: Diabetes, Gelenkbeschwerden sowie Herz- und Kreislauferkrankungen.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Der Hundehalter muss daher das Gewicht seines Hausgenossen ab und an kontrollieren. Damit der Cocker Spaniel nicht zu einem „dicken Mops“ wird, sollte auch die empfohlene Futterration eingehalten werden.

Alternativ kann auch ein Futterwechsel die Gewichtsreduktion unterstützen. Daher sollte bei Übergewicht anstelle des normalen Alleinfutters kalorienreduziertes Diätfutter in den Napf.

Gutes Welpenfutter garantiert den besten Start ins Leben

Woran erkennt der Hundehalter gutes Welpenfutter? Gutes Futter enthält vor allem hochwertige Proteine. Dieser Nährstoff sorgt für eine gesunde Entwicklung der Muskeln und der Organe.

Da der Cocker Spaniel eine empfindliche Haut hat, sollte das Futter auch Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren enthalten. Diese Substanzen kümmern sich nicht nur um die Haut der Kleinen, sondern auch um ihr Fell.

Damit das kleine Fellknäul gesund groß wird, sollte Welpenfutter Antioxidantien wie Vitamin E sowie ausreichend Calcium enthalten. Dieses Mineral stärkt die Knochen und beugt so Skeletterkrankungen vor.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Hundefutter für Senioren sorgt für Gesundheit bis ins hohe Alter

Mittelgroße Rassen mit einer Widerristhöhe bis ca. 50 Zentimetern wie der Cocker Spaniel zählen ab dem 7. Lebensjahr zu den „Senioren“. Ebenso wie die Menschen schalten auch die Vierbeiner im fortgeschrittenen Alter einen „Gang herunter“.

Ab einem gewissen Alter lässt daher auch bei dem agilen Cocker Spaniel der Bewegungsdrang nach. Entsprechend muss die Futtermenge dem veränderten Aktivitätsniveau des Hundes angepasst werden.

Da bei älteren Tieren die Verdauung etwas träger wird, sollte Seniorenfutter einen leicht erhöhten Ballaststoffanteil haben. Die unverdaulichen Fasern kurbeln die Peristaltik an und bewahren den Senior vor Verstopfung.

Seniorenfutter enthält idealerweise auch Eisen, Zink, Kupfer und Mangan. Diese Mineralien und Spurenelemente kurbeln den Stoffwechsel an und sind darüber hinaus auch „Fell- und Hautpflege von Innen“.

Wie oft muss der Cocker Spaniel gefüttert werden?

Die täglichen Futterrationen sind vom Alter des Cocker Spaniels abhängig. Während bei erwachsenen Tieren die tägliche Futterration auf 2 Mahlzeiten verteilt werden kann, haben Kids und Senioren einen anderen Rhythmus.

Da Hunde in der Wachstumsphase einen erhöhten Stoffwechsel haben, müssen Welpen „viel futtern.“ Da sie aber noch nicht so viel „verdauen“ können, muss die Futterration auf 4 bis 5 Mahlzeiten am Tag verteilt werden.

Bei älteren Tieren wird die Tagesration wieder erhöht. Um die Verdauung zu entlasten, sollte der Napf dreimal täglich gefüllt werden.

Aufteilung der Futterration beim Cocker Spaniel:

Alter Mahlzeiten pro Tag
3 bis 6 Monate 4 bis 5
Ab 6 Monaten 2 bis 3
Ab 12 Monaten 2
Ab 7 Jahren 3

Wie viel Futter benötigt ein Cocker Spaniel?

Wenn es nach dem Nimmersatt ginge, kann der Napf nicht voll genug sein. Wenn der Cocker Spaniel aber so viel fressen würde, wie er möchte, wäre er bald „zum Kugeln“. Damit der Cocker Spaniel nicht aus der Form gerät, sollte der Hundehalter die Portionen rationieren.

Das ideale Gewicht eines Cocker Spaniel beträgt bei weiblichen Tieren zwischen 11,5 bis 12,5 kg. Bei Rüden liegt das Gewicht bei 13 bis 15 Kilogramm.

Der Futterbedarf richtet sich nicht nur nach der Größe eines Hundes. Auch der Aktivitätsgrad hat einen maßgeblichen Einfluss darauf, wie viel Futter in den Napf kommt.

Empfehlung für normal aktive Tiere bei Trockenfütterung:
Körpergewicht Tägliche Futtermenge
10 Kilogramm 100 Gramm
15 Kilogramm 135 Gramm

Empfehlung für aktive Tiere bei Trockenfütterung:
10 Kilogramm 130 Gramm
15 Kilogramm 175 Gramm

Empfehlung für inaktive Tiere und Senioren bei Trockenfütterung:
10 Kilogramm 75 Gramm
15 Kilogramm 100 Gramm

Wie viel Futter benötigt ein Welpe?

Bei der Fütterung der Kleinsten stehen insbesondere frisch gebackene Hundehalter oft vor einem Fragezeichen: Wie viel Futter darf in den Napf? Die Futtermenge richtet sich bei Welpen vor allem nach dem Alter und nach dem zu erwartenden Endgewicht.

Empfehlung für Welpen ab 2 Monaten bei Trockenfütterung:

Zu erwartendes Endgewicht Tägliche Futtermenge
10 bis 12,5 Kilogramm 120 bis 145 Gramm
12,5 bis 15 Kilogramm 145 bis 160 Gramm

Empfehlung für Welpen ab 6 Monaten bei Trockenfütterung:

Zu erwartendes Endgewicht Tägliche Futtermenge
10 bis 12,5 Kilogramm 175 bis 195 Gramm
12,5 bis 15 Kilogramm 195 bis 220 Gramm

Der Hundehalter kann das Gewicht seines kleinen Hausgenossen mit einer einfachen Formel kontrollieren: In den ersten 5 Monaten sollte ein Welpe am Tag zwischen 2 bis 4 Gramm pro Kilogramm des zu erwartenden Endgewichts zunehmen.

So viel Trinkwasser benötigt ein Cocker Spaniel

Neben der Futtermenge muss der Hundehalter auch das Trinkverhalten seines Vierbeiners im Blick behalten. Hier geht es aber nicht darum, dass der Hund zu viel trinkt, sondern zu wenig.

Wenn ein Hund zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt, kann das zu Beschwerden führen. Verstopfung zählt dabei zu den kleineren Malaisen. Bedenklich wird es dann, wenn das Tier über einen längeren Zeitraum zu wenig trinkt.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Ein lang anhaltender Flüssigkeitsmangel kann schlimmstenfalls eine Nierenerkrankung provozieren. Da der Cocker Spaniel ohnehin eine Prädisposition für Nierenleiden hat, sollte der Hundehalter auf das Trinkverhalten seines Hundes achten.

Trinkwasserbedarf bei Trockenfutter, normaler Aktivität und Temperaturen um 20 Grad Celsius.

Körpergewicht Täglicher Trinkwasserbedarf
5 Kilogramm Körpergewicht 200 bis 250 Milliliter
7 Kilogramm Körpergewicht 300 bis 400 Milliliter
10 Kilogramm Körpergewicht 400 bis 500 Milliliter
12 Kilogramm Körpergewicht 600 bis 1400 Milliliter
15 Kilogramm Körpergewicht 1500 bis 2000 Milliliter

Trinkwasserbedarf bei Nassfütterung, normaler Aktivität und Temperaturen um 20 Grad Celsius.

Körpergewicht Täglicher Trinkwasserbedarf
5 Kilogramm Körpergewicht 25 bis 50 Milliliter
7 Kilogramm Körpergewicht 50 bis 80 Milliliter
9 Kilogramm Körpergewicht 50 bis 100 Milliliter
12 Kilogramm Körpergewicht bis 150 Milliliter
15 Kilogramm Körpergewicht bis 200 Milliliter

Welche Fütterungsart & Ernährung ist für Cocker Spaniel die Beste?

Jeder Hundehalter möchte für seinen Vierbeiner nur das Beste. Dabei stellt sich die Frage: Trocken- oder Nassfutter? Oder ist BARFen die gesündeste Fütterungsart?

Hundehalter müssen sich nicht den Kopf zerbrechen, denn beim Futter sind nur zwei Aspekte von Bedeutung. Zum einen ist es die Qualität und zum anderen: Dem Vierbeiner muss es schmecken.

Der Cocker Spaniel eignet sich auch für das BARFen. Dabei handelt es sich um eine Rohfütterung, die sich an der Ernährung von Wölfen orientiert.

Der Hundehalter sollte aber über ausreichende Sachkenntnis verfügen. Wenn die einzelnen Nahrungsmittel nicht gut aufeinander abgestimmt sind, kann es leicht zu einer Über- oder Unterversorgung an Nähr- und Vitalstoffen kommen.

Eignet sich der Cocker Spaniel für eine Mischfütterung?

Wenn es dem Hund schmeckt, spricht nichts gegen eine Mischfütterung. Da Trockenfutter eine wesentlich höhere Nähstoffdichte hat, müssen die Futterarten im Verhältnis von 4:1 angeboten werden.

Beide Futterarten dürfen aber nicht gleichzeitig in den Napf, da sie unterschiedlich verdaut werden. So hat Trockenfutter eine wesentlich längere Verweildaher im Magen als Nassfutter.

Die beiden Futterarten sollten daher entweder zum „Frühstück“ oder zum „Abendessen“ angeboten werden. Andernfalls können sich Magen- und Darmprobleme einstellen.

Vorteile der Trockenfütterung

Der größte Vorteil des Trockenfutters liegt in der Haltbarkeit. So muss eine angebrochene Packung im Unterschied zu Nassfutter nicht kühl gelagert werden.

Die trockenen Kroketten eignen sich auch als Snack für Zwischendurch. So kann der Hundehalter seinen agilen Vierbeiner auf langen Spaziergängen oder nach sportlichen Aktionen auf dem Hundeplatz mit Kroketten verwöhnen.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Trockenfutter erleichtert dem Hundehalter das Leben – und das im wahrsten Sinne! Da Trockenfutter wesentlich leichter ist als Nassfutter, wird ein Einkauf nicht zu einer schwergewichtigen Angelegenheit.

Nachteile von Trockenfutter bei Cocker Spaniel

Trockenfutter wird dann problematisch, wenn der Cocker Spaniel zu den trinkfaulen Vierbeinern gehört. Der Hundehalter muss daher bei Trockenfütterung verstärkt auf das Trinkverhalten seines Hundes achten.

Eine Unterversorgung mit Trinkwasser kann auch dazu führen, dass die Gelenke nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt werden. Wenn der Zustand länger andauert, kann sich der Mangel negativ auf die Gelenkfunktion auswirken.

Vorteile von Nassfutter für Cocker Spaniel

Nassfutter enthält etwa 80 Prozent Wasser. Daher kann mit Nassfütterung eine mangelnde Flüssigkeitsaufnahme gut kompensiert werden.

Nassfutter ist auch eine gute Wahl, wenn der Cocker Spaniel unter einer Nieren- oder Harnwegserkrankung leidet. Der hohe Wassergehalt kann den Genesungsprozess positiv beeinflussen.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2022 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Nassfutter ist wesentlich aromatischer als Trockenfutter. Es ist daher das Futter der Wahl, wenn der Cocker Spaniel unter Appetitlosigkeit leidet.

Aufgrund seiner Konsistenz kann Nassfutter leichter aufgenommen und gekaut werden. Es ist daher ideal für Senioren oder bei Hunden, die sich von einer Krankheit erholen.

Nachteile der Nassfütterung

Der hohe Wasseranteil kann bei Tieren mit einem empfindlichen Verdauungssystem Durchfall provozieren. Wenn diese Beschwerden auftreten, kann eine Mischfütterung eine Option darstellen.

Nassfutter ist nicht nur schmackhafter, sondern auch wesentlich geruchsintensiver. Für den Vierbeiner ist das ein olfaktorisches Highlight. Für den Zweibeiner kann der strenge Geruch aber zu einer Herausforderung werden.

Wenn sich Hunde über ihr Fressen hermachen, landen Futterbrocken nicht selten neben dem Napf. So muss der Hundehalter oft seinem Liebling „hinterherwischen“.

Ein weiteres Problem stellt die geringe Haltbarkeit dar. Das gilt insbesondere dann, wenn Futter im Napf übrig bleibt, da bereits nach kurzer Zeit der Gärprozess einsetzt.