50 bayerische Hundenamen (mit Bedeutung)

Bayern ist das größte Bundesland Deutschlands und zeichnet sich durch seine besondere Kultur aus. Genau deswegen gibt es in Bayern reichlich Inspirationen für besondere Hundenamen, welche sich natürlich in erster Linie für bayerische Hunderassen wie den Schweißhund oder den Dackel eignen.

Werbung:
Welpentraining mit Martin Rütter
Das geniale Buch für jeden neuen (und alten) Hundebesitzer vom Hundeprofi Martin Rütter.

Letzte Aktualisierung: 29.11.2021 / Werbung / Bildquelle: Amazon

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nachfolgend die besten bayerischen Hundenamen für Sie zusammenzustellen:

Die beliebtesten bayerischen Hundenamen

  • Benne (bedeutet der Gesegnete)
  • Fritz (heißt der Beschützer)
  • Edi (kann mit Hüter des Schatzes übersetzt werden)
  • Momo (lässt sich mit der Dunkle übersetzen)
  • Maxl (bedeutet der Größte)
  • Biene (heißt vom Stamm der Sabiner)
  • Evi (steht für das Leben)
  • Mitzi (steht für Maria, Mutter von Jesus Christus)
  • Lotti (heißt die Freie)
  • Walli (steht unter anderem für die Starke)

Männliche bayerische Namen für Rüden

  • Schorsch (kann mit Bauer übersetzt werden)
  • Wastl (bedeutet unter anderem ehrbar oder erhaben)
  • Loisl (Kurzform von dem typisch bayrischen Namen Alois)
  • Sepp (bedeutet Gott gibt einen weiteren Sohn)
  • Baldi (ist einer der heiligen drei Könige)
  • Anderl (bedeutet tapfer oder männlich)
  • Gustl (kann mit Gottes Stütze übersetzt werden)
  • Hartl (lässt sich mit Bär übersetzen)
  • Dama (bedeutet der Zwilling)
  • Fips (heißt der Pferdefreund)
  • Friedl (steht unter anderem für Herrscher oder Macht)
  • Gottl (kann mit göttlicher Friede übersetzt werden)
  • Hias (heißt Geschenk Gottes)
  • Kaschba (einer der heiligen drei Könige)
  • Mortl (steht für der Krieger)
  • Stoffe (bedeutet der Christusträger)
  • Wolle (heißt der mit dem Wolf geht)
  • Zenz (kann unter anderem mit Sieger übersetzt werden)
  • Voitl (bedeutet gesund oder stark sein)
  • Xande (steht für Verteidiger oder Beschützer)

Weibliche bayerische Namen für Hündinnen

  • Gigi (steht für die Jungfräuliche)
  • Liesl (ist die Mutter von Johannes dem Täufer)
  • Traudl (beliebter bayrischer Name und Kurzform von Waltraud)
  • Gretl (bedeutet unter anderem die Perle)
  • Nessi (lässt sich mit die Heilige übersetzen)
  • Agnes (steht für Anmut oder Gnade)
  • Bärbe (bedeutet wild oder fremd)
  • Ellies (steht für Gott ist Glück)
  • Evi (steht für die Leben Schenkende)
  • Gadi (heißt die Schneekönigin)
  • Katl (lässt sich mit die Reine übersetzen)
  • Lori (kann mit Gott ist gnädig übersetzt werden)
  • Resi (heißt die von Thera kommt)
  • Sefferl (heißt Gott möge vermehren)
  • Ziska (bedeutet die kleine Französin)
  • Vicki (steht für der Sieg)
  • Tone (kann mit die Unschätzbare übersetzt werden)
  • Tina (Kurzform von Martina – der Tochter eines römischen Konsuls)
  • Sopherl (lässt sich mit göttliche Weisheit übersetzen)
  • Lotti (bedeutet unter anderem Gott ist Fülle)